Leistungsverbesserungen zum 1. Juli 2019

Gute Neuigkeiten aus dem Solidarfonds

Weitreichende Leistungsverbesserungen zum 1. Juli 2019 beschlossen

Kranksein ist teuer. Die Ausbildung eigener Kinder ebenso. Deshalb hat das Kuratorium des Solidarfonds des Pfarrerinnen- und Pfarrervereins in der EKHN e.V. auf Anregung des Verwaltungsrates und der Mitgliederversammlung i m April erneut deutliche Leistungsverbesserungen für seine Mitglieder und deren Familien beschlossen. Insbesondere werden künftig auch die Restkosten bei Physiotherapie und ähnlichen Behandlungen bezuschusst. Darüber hinaus werden etliche unserer pauschalen Hilfeleistungen erhöht.

Die Maßnahmen im Einzelnen:

  • Anerkennung der gesamten Restkosten bei Physiotherapie, auch wenn Beihilfe und Krankenversicherung kürzen; hier leistet der Solidarfonds einen Zuschuss von 50% auf die Restkosten.
  • Zahnbehandlungen: Künftig werden 50% der gesamten Restkosten bezuschusst, wenn der 3,5-fache Satz GOZ nicht überschritten wird; die Bindung des Zuschusses an die Einhaltung der BEL entfällt.
  • Erhöhung der Brillenpauschale auf 250,- Euro (alle zwei Jahre)
  • Anhebung der pauschalen Hilfe für Hörgeräte  (50 % der Restkosten, max. 600,- Euro pro Gerät)
  • Anhebung der pauschalen Hilfe bei der Geburt eines Kindes auf 600,- Euro
  • Anhebung der Bestattungshilfe auf 600,- Euro
  • Anhebung der Dienstantrittshilfe auf 600,- Euro
  • Anhebung der Ausbildungshilfe auf 350,- Euro pro Semester

Die übrigen Regelungen bleiben unberührt. Der Vorstand des Vereins hat die Neufassung der Richtlinien mit allen Verbesserungen inzwischen genehmigt, sodass diese wie geplant zum 1. Juli 2019 in Kraft getreten sind. Unsere aktuelle Leistungsübersicht, die von uns benötigten Unterlagen und unsere Richtlinien finden Sie auch unter www.pfarrverein-ekhn.de.

Werner Böck, Vorsitzender des Verwaltungsrates

Modernisierung unserer Homepage

Seit im Februar 2010 die Homepage des Pfarrerinnen- und Pfarrervereins und des Solidarfonds an den Start ging, ist "www.pfarrverein-ekhn.de" für viele Mitglieder eine Selbstverständlichkeit geworden, wenn es erste Informationen über Veranstaltungen, Leistungen und Richtlinien der Vereins und des Solidarfonds einzuholen gilt.

Die technischen Voraussetzungen verändern sich stetig und so haben wir beschlossen, der Homepage nicht nur ein etwas frischeres Aussehen zu geben, sondern sie auch für Tablets und Smartphones "gängig" zu machen; die Inhalte der Homepage werden nun auch auf diesen Geräten entsprechend dargestellt.

Der Aufbau ist dabei jedoch weitestgehend gleich geblieben; Sie finden die gleichen Menüpunkte wie vorher, nur an anderer Stelle, nämlich im oberen Bildschirmbereich. Folgen Sie einfach den Menüpunkten und Sie werden feststellen, dass sich an den Inhalten grundsätzlich nichts verändert hat.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Kennenlernen!